50-jähriges Jubiläum

2016 feiern wir das 50-jährige Bestehen von SCHWABENHAUS. 50 Jahre, in denen das Unternehmen durch Höhen und auch Tiefen gegangen ist und sich selbst mehr als einmal neu erfinden musste.

50 Jahre treue, kritische und begeisterte Bauherren, die das Unternehmen zu dem gemacht haben, was es heute ist: ein bedeutendes deutsches Fertighaus-Unternehmen. Bei allen diesen Bauherren bedanken wir uns heute sehr herzlich!

Begleiten Sie uns hier durch die Stationen von der Gründung in den 60ern bis zum diesjährigen Firmenjubiläum.


Sichern Sie sich bis zu 20.000,– Euro Nachlass auf unsere 5 Jubiläumshäuser!

Zu unserem 50-jährigen Bestehen haben wir 5 Häuser aus 5 Jahrzehnten für Sie neu interpretiert.

Erfahren Sie mehr


Unsere Historie

1966: Firmengründung

Gründung des Unternehmens unter dem Firmennamen Knödler Fertigbau mit Sitz in Fellbach. Bereits zu diesem Zeitpunkt war das Unternehmen Mitglied beim Vorgänger des heutigen Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF).

1969: Erste Expansion

Das Unternehmen floriert – eine neue Werksanlage in Ölbronn bei Pforzheim wird errichtet. Das Geschäft basiert auf der Belieferung der Vertriebspartner BayWa und Neue Heimat Fertighaus.


1983: Geburt von "SCHWABENHAUS"

Aufbau einer eigenen Vertriebsorganisation und Umfirmierung des Unternehmens in SCHWABENHAUS.

1980 - 1999: Zertifiziert und ausgezeichnet

In den 80er bis 90er Jahren erhielt SCHWABENHAUS das ISO-Zertifikat DIN EN 4001 (später DIN EN ISO 9001) und wurde Mitglied in der Bundes-Gütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser e.V. (BMF) sowie in der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau (QDF). Weiterhin darf SCHWABENHAUS das RAL-Gütezeichen führen.

1997: Neuer Firmensitz

Verlagerung des Unternehmens ins hessische Heringen an der Werra – der geografischen Mitte Deutschlands.


1999: Neuausrichtung des Unternehmens

Hermann Seigerschmidt übernimmt die Geschäftsführung. Sukzessive Neuausrichtung des Unternehmens und Neugestaltung des gesamten Angebotsportfolios. Heute bietet SCHWABENHAUS acht Hausprogramme mit über 150 Entwurfsideen für unterschiedlichste Ansprüche und Anforderungen.

2003 - 2004: Erdwärmeheizung zur Serienreife gebracht

SCHWABENHAUS bringt in Kooperation mit der Fa. Waterkotte die Erdwärmeheizung für den Ein- und Zweifamilienhausbau zur Serienreife.

Die Kosten für Heizung und Warmwasserbereitung betrugen für ein 140 m2 großes Haus unglaubliche 30,– € pro Monat. Speziell in Zeiten extrem steigender Preise für fossile Brennstoffe eine Sensation in der deutschen Baubranche. 2004 wird diese Technologie erstmalig eingesetzt.


2005: Mit dem Golden Cube ausgezeichnet

Modernste Haus- und Heizungstechnik sowie Architektur werden mit dem Golden Cube ausgezeichnet.

2006: Auszeichnung mit ÖkoZert

SCHWABENHAUS erhält das Öko-Zertifikat. Diese Auszeichnung erhält das Unternehmen für umweltschonende Materialien und den ökologisch unbedenklichen Produktionsprozess im Rahmen von DIN EN ISO 14001 ÖKOZERT „Umwelt-Management-System“.

2006: Expansion nach Polen

SCHWABENHAUS erschließt den polnischen Fertighausmarkt, die Produktion erfolgt weiterhin ausschließlich in Deutschland.


2007: SCHWABENHAUS geht in die "Null CO2 Offensive"

Im Juli startet das Unternehmen die CO2-Offensive – jedes SCHWABENHAUS wird im Standard mit Wärmepumpentechnik inkl. Fußbodenheizung und Kontrollierter Be- und Entlüftung ausgestattet. Mit dieser Entscheidung erfüllt jedes SCHWABENHAUS die strengen Richtlinien „KfW-Effizienzhaus 70“.

2011: Die Energie-Revolution mit dem Euro-Energie-Plus-Haus

Mit dem revolutionären Euro-Energie-Plus-Haus-Konzept, einer intelligenten Kombination aus Erdwärme- und Photovoltaiktechnik plus weiterer Systemkomponenten, antwortet SCHWABENHAUS auf die allgemeine „Plus-Energiehaus“-Welle der Branche.


2012: Neue Positionierung

SCHWABENHAUS positioniert sich komplett neu. Ab sofort ist jedes SCHWABENHAUS ein Biohaus. Das Unternehmen setzt so mit seinen Ein- und Zweifamilienhäusern ein einzigartiges Zeichen für nachhaltiges Bauen und gesundes Wohnen und Leben.

2013 - 2014: Neue, moderne Musterhäuser

Nach zahlreichen Sanierungen verschiedener Musterhäuser in ganz Deutschland investiert SCHWABENHAUS an den Standorten Wuppertal und Bad Vilbel in neue Musterhäuser. Diese sind mit der Euro-Energie-Plus-Haus-Technik ausgestattet – das in Bad Vilbel darüber hinaus mit der modernsten Smart Home-Technologie.


2012: TÜV-zertifiziert

Neue Zertifizierung: Jedes Biohaus ist für Allergiker geeignet und besonders arm an Schadstoffemissionen – dies bestätigt der TÜV Rheinland.

2012: Führungswechsel

Nach 12 Jahren erfolgreichster Unternehmensführung übergibt Hermann Seigerschmidt die Verantwortung an Carsten Kraft und Andreas Wunsch.


2015: SCHWABENHÄUSER werden smart

Das Smart Home-Basispaket wird Standard in jedem neu gebauten Biohaus. Das Haussteuerungssystem basiert auf der einzigartigen batterielosen EnOcean-Funktechnologie.

SCHWABENHAUS schließt sich der EnOcean-Alliance als assoziiertes Mitglied an.

2015: Plus-X-Award für Avantgarde D

Die Entwurfsidee Avantgarde D wird mit dem Plus-X-Award ausgezeichnet. Der Plus X Award – Innovationspreis für Produkte aus den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle sowie Wohn- und Gebäudetechnologie – wird 2015 bereits zum zwölften Mal vergebenund zeichnet Hersteller für den Qualitätsvorsprung ihrer Produkte aus.


2016: Standard erhöht

Der Standard wird nochmals erhöht: Jedes SCHWABENHAUS erfüllt bereits im Standard die Förderrichtlinien KfW-Effizienzhaus 55 und erreicht weiterhin die Energieeffizienzklasse A+.

2016 Außergewöhnlich gute Bonität:

CrefoZert erhalten: Die Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG bescheinigt SCHWABENHAUS eine außergewöhnlich gute Bonität.